KVR Archivseiten
Archiv

50 Jahre Ehrensenatoren am 22. Februar 2015

                      

Hier ein kurzer Bericht über die Matinee.

Matinee zum 50 jährigen Bestehen des KVR Senats

Am Sonntag 22.02.15 hatten die Reilinger Karnevalisten, trotz eigentlich beendeter Kampagne, doch noch etwas zu feiern.
Der KVR Senat wurde an der Prunksitzung 1965 mit der Ernennung der drei ersten Ehrensenatoren Alfred Klebert, Richard Dorn und Gustav Hopf gegründet und somit sind inzwischen 50 Jahre des Bestehens erreicht. Aus den kleinen Anfängen mit 3 Senatoren wurde inzwischen eine stattlich Gruppe von 28 Personen.
Senatspräsident Peter Herchenhan, seit nunmehr 11 Jahren im Amt, konnte denn auch im Josefshaus eine große Besucherschar begrüßen. Angefangen von Leuten der ersten Stunde, wie Siegfried von Sagunski, Paul Powik und Fritz Anselment, waren neben der aktuellen Vorstandschaft, dem Elferrat, vielen Senatsangehörigen auch eine große, altersmäßig bunt gemischte Tanzgarde mit Trainerinnen und Eltern anwesend.
Bürgermeister Stefan Weisbrod eröffnete den Reigen der Grußworte, gefolgt vom KVR Vorstand Bernd Biedermann und dem Präsidenten Karlheinz Topp.
Sie waren voll des Lobes über die aktive Unterstützung aller Vereinsbelange durch den rührigen Senat. Damit dies in angemessener Form so weitergeht, hatte der Bürgermeister neben einem symbolischen Hefekranz 50er noch ein willkommenes Kuvert seitens der Verwaltung mitgebracht.
Klar, dass so etwas immer gerne angenommen wird.
Genauso wie ein nun folgendes Lied vom Reilinger Liedermacher Nummer eins, Charly Weibel. In seinem Gesangsvortrag nahm er gekonnt Fasching, KVR und Senat auf die Schippe und auch ihm sei die Freiheit der Narretei gegönnt. Lauter Applaus der Anwesenden war ein Teil seines Lohnes und die Schmiermittel für die Stimmbänder steuerte Peter Herchenhan bei.
Gut eingestimmt erwarteten die Gäste nun die Tänzerinnen, die mitsamt ihren Trainerinnen keine Mühen gescheut hatten, für den heutigen Tag etwas Neues unter dem Motto "Spaß am Tanz" einzustudieren.
Toll und schön anzusehen, wenn von klein bis groß, alle Altersgruppen sich auf der Bühne gekonnt präsentieren.
Nach dieser flotten Nummer wurde es ein wenig besinnlicher. Fritz Anselment, ein KVR ` ler durch und durch, gab einen kleinen bebilderten Rückblick in die Anfangszeiten von Verein und Senat. Er hat halt alle Stationen selbst miterlebt und konnte dadurch auch den neueren Mitgliedern im Saal ein wenig Vereinsgeschichte näher bringen. Als er am Ende noch zusammen mit Philipp Gärtner das Reilinger Lied anstimmte war dies ein gelungener Abschluss und der Eröffnung des Buffet durch P.Herchenhan wurde gerne Folge geleistet.
Gut gestärkt mit Produkten der Metzgerei Ehehalt und nach einem Plausch zu diversen Getränken löste sich die Runde langsam auf. Lobenswerterweise halfen viele Gäste, auch Kinder der Tanzgarde, noch mit, den Saal aufzuräumen, um alles sauber und ordentlich zu hinterlassen.
Der Dank des Senatspräsidenten an alle Mitwirkenden und Helfer soll hier nochmal ausdrücklich erwähnt sein.
Peter herchenhan