KVR Archivseiten
Archiv

50 Jahre KVR
am 14. April 2012

                      

Hier der Bericht der Schwetzinger Zeitung vom 16.4.12

Spaß für Generationen ersonnen

Viele lobende Worte zum 50-jährigen Bestehen des Karnevalsvereins "Die Käskuche"
Dank an Gründungsmitglieder

"Ich grüße euch in diesem Saal zu feiern eine runde Zahl. Vor 50 Jahren akkurat wie war's in Reilingen so fad." An triste, weil fasnachtsvereinsfreie Zeiten erinnerte der Vorsitzende des Karnevalsvereins "Die Käskuche", Bernd Biedermann, in seiner gereimten Begrüßung zur Jubiläumsfeier am Samstag im Josefshaus. Umrahmt wurde sie vom Hohner-Akkordeon-Orchester.
Neben zahlreihen Gästen im Saal begrüßte Biedermann dazu fünf Gründungsmitglieder. Fritz Anselment, Karl Bauer, Werner Keilbach, Paul Powik und Siegfried von Sagunski hatten vor 50 Jahren mit am Tisch gesessen, als der KVR ins Leben gerufen wurde. Dafür "und für das große Engagement über die ganzen 50 Jahre möchten wir euch heute in diesem besonderen Rahmen ehren", sagten Biedermann und sein Stellvertreter Roland Schmitt. Als Ehrensitzungspräsident und Gründungsmitglied dankte Siegfried von Sagunski den Mitgliedern, die den Verein über die Jahre zu dem Gemacht hätten, was er heute ist.

Lob für Kreativität und Originalität
Bürgermeister Walter Klein weiß die Arbeit des KVR ebenfalls zu schätzen. "Es ist schon erstaunlich, wie viel Kreativität und Originalität Sie jedes Jahr aufs Neue beweisen." Voll und ganz der Fasnacht verschrieben habe sich vor allem Siegfried von Sagunski, der - obwohl kein gebürtiger Reilinger - doch als Reilinger "Karnevalsurgestein" bezeichnet werden müsse und ohne dessen Ideen und unermüdliche Schaffenskraft der Verein um einiges ärmer wäre, sagte Klein.
Begeistert zeigte sich der Bürgermeister, dass der Verein mit fünf Tanzgarden, Tanzmariechen und auch einem Männerballett aufwarten könne. "Der Karnevalsverein "Die Käskuche" hat mit seinen vielseitigen Auftritten das Leben in unserer Gemeinde bereichert und sich auch weit über die Grenzen Reilingens hinaus einen guten Ruf erworben." Generationen von Reilingern hätten in den 50 Jahren des Bestehens des KVR ihren Spaß an den Weisheiten in flotten Reimen und witzigen Sprüchen gehabt. Neben anerkennenden Worten brachte das Gemeindeoberhaupt dem KVR auch eine kleine Jubiläumsgabe mit.
Unter dem Titel "50 Beine" hatten die Junioren- und Seniorengarde einen Jubiläumstanz einstudiert, bei dem sie gemeinsam die Beine in die Luft warfen. Mit einem Sockentheater zu dem Titel "Happy Birthday" gratulierte eine Gruppe aktiver Tänzerinnen.
Viele Gratulanten
Weitere Glückwünsche überbrachte "Käskuche"-Senatspräsident Peter Herchenhan, Sabine Petzold von der Kultur- und Sportgemeinschaft, Jürgen Lesmeister und Dietmar Beck von der Vereinigung Badisch- Pfälzischer Karnevalsvereine und der Narrenring, für den Manfred Walter vom Patenverein KG Blau-Weiß Wiesloch sprach und die Ehrengabe überreichte.
"Mein Verein und ich sind das Nonplusultra", fand das Nachwuchstalent in der Bütt, Jaqueline Izzo, die zum Jubiläum aus dem Nähkästchen des KVR erzählte. Als sie die krummen Tischreihen und die falsch gelegte Bodenmatte beim Tanzturnier ansprach zeigte das beherzte Lachen der Mitglieder, dass es genau so gewesen sein muss. "Beim KVR ist immer was los, doch manchmal geht auch so einiges in die Hos'", verriet Jaqueline.
Auch dass die Trainerinnen Unmögliches verlangten, wie immer mit Zopf und ohne Schmuck zu Training zu kommen, verschwieg der Youngster nicht. "So kann man jawohl nicht aus dem Haus gehen, was mach' ich wenn, mich so die Jungs sehen?" Mit dem Nachtumzug zusammen mit den "Schlabbe" habe der KVR was richtig "Geiles" gemacht: "Eine Wiederholung wär' für den Verein doch Plicht."
Saal stimmt mit Bänkelsängern ein
Als Abschluss nach zahlreichen Glückwünschen verschiedener Vereine stimmte der Saal zusammenmit den Bänkelsängern Philipp Gärtner, Reinhold Schröter und Fritz Anselment das Lied "Käskuche isst man am Kraichbachstrand" an. Das Trio sang auch über die Gründung des KVR und lobten die Arbeit besonders von Elisabeth Gärtner und Siegfried von Sagunski.
Nach so vielen Glückwünschen und so viel Anerkennung dürfte keinem Fasnachter um die nächsten 50Jahre des Karnevalsvereins "Die Käskuche" bange sein.


Katrin Dietrich