35. Rudi-Maier Gedächtnisturnier

5. November 2011

Disziplin Verein/ Name Platz  
Jugend- Tanzpaare GFTB Die Filderer Leinfelden-Echterdingen
Fabienne Dittrich , Fabian Stollsteimer
1.
Junioren- Tanzpaare KG "Die Löwenjäger" 1959 e.V.
Mannheim Virginia Ambrose , Charles Ambrose
2.  
Jugend- Tanzpaare LCV "Narhalla" Landau e.V.
Madeleine Quirin , Justin Thesen
3.  
Jugend- Tanzgarde GFTB Die Filderer Leinfelden-Echterdingen
Rote Garde
1.
Jugend- Tanzgarde Tanzsportgarde Plankstadt 2008 e.V.
Kleine Funken
2.  
Jugend- Tanzgarde TSV Wiesental-Dettenheim
Fortunagarde
3.  
Jugend- Tanzmariechen GCG Feuerio Mannheim e.V.
Cosima Zoller
1.
Jugend- Tanzmariechen LCV "Narhalla" Landau e.V.
Madeleine Quirin
2.  
Jugend- Tanzmariechen GFTB Die Filderer Leinfelden-Echterdingen
Alina Junghanß
3.  
Jugend- Schautanz Tanzsportclub der "Dürmer Faschenaacht"
Dicke Raupe, grünes Ding.... Wird ein schöner Schmetterling
1.
Jugend- Schautanz NZ "Schmalzloch" Hörden e.V.
Kommt aus euren Häusern raus
2.  
Jugend- Schautanz SV "Die Holzbiere" KA-Knielingen
Träumt mit mir
3.  


6. November 2011

Disziplin Verein/ Name Platz  
Tanzpaare KV "Böhler Hängsching" e.V.
Svetlana Wottschel , Enrico Menico
1.
Tanzpaare TSV Landau
Pia Knöller , Markus Marschall
2.  
Tanzpaare TSV Wiesental-Dettenheim
Sina Erb , Markus Schieber
3.  
Weibliche Garde GFTB Die Filderer Leinfelden-Echterdingen
Blaue Garde
1.
Weibliche Garde TSV Landau

2.  
Weibliche Garde TSG "Coburger Mohr"
Königsgarde
3.  
Männliche oder
Gemischte Garde
TSV Landau
1.
Männliche oder
Gemischte Garde
GCG Feuerio Mannheim e.V.
2.  
Männliche oder
Gemischte Garde
KV "Böhler Hängsching" e.V.
3.  
Tanzmariechen TSG "Coburger Mohr"
Michelle Maldonado
1.
Tanzmariechen KV "Böhler Hängsching" e.V.
Vanessa Ganser
2.  
Tanzmariechen Tanzsportgarde Plankstadt 2008 e.V.
Madeleine Lilli
3.  
Schautanz GCG Feuerio Mannheim e.V.
"Die Götter müssen verrückt sein"
1.
Schautanz KC Röttenbach "Die Besenbinder"e.V.
Crash
2.  
Schautanz Tanzsportgarde Plankstadt 2008 e.V.
Eine turbulente Hochzeitsreise nach Venedig
3.  

Hier der Bericht der Schwetzinger Zeitung vom 8.11.11

Schautanz bietet wahren Augenschmaus

Rudi-Maier-Gedächtnisturnier in den Fritz-Mannherz-Hallen / Gardetänzer aus der ganzen Region im Reilingen zu Gast

"Wenn im ganzen Land die Tanzschuhe auf Hochglanz poliert werden und an die Gardeuniformen letzte Hand angelegt wird, so wirft ein karnevalistisches Großereignis seine Schatten voraus." Reilingens Bürgermeister Walter Klein weiß, wovon er spricht: In der Fritz-Mannherz-Halle fand nun schon zum 35. Mal das traditionsreiche Rudi-Maier-Gedächtnisturnier im Gardetanz statt, das der Karnevalsverein Reilingen "Die Käskuche" jedes Jahr ausrichtet.
Das Turnier erstreckte sich über zwei Tage, an denen jeweils unterschiedliche Altersgruppen ihr Können zeigten. Am ersten Tag durfte sich die Jugend im Alter von fünf bis zehn Jahren messen. 58 Starter zählte das Feld. Professionell wurde es dann am zweiten Tag, als es für die Aktiven ab 15 Jahren um richtig viel ging. Immerhin ist das Rudi-Maier-Gedächtnisturnier seit 21 Jahren Qualifikationsturnier für die Nord und Süddeutschen Meisterschaften im Gardetanz.
108 Starter
"Rudi Maier war Gardeminister in Reilingen und ist tragischerweise auf der Tanzfläche durch einen Herzinfarkt ums Leben gekommen. Weil er sehr engagiert war, haben wir dieses Turnier ihm zu Ehren gegründet", erzählt der Ehrensenator der "Käskuche", Philipp Gärtner. 108 Starter ließen das Turnier zu einem wirklichen Erfolg werden. Tanzpaare, Tanzgarden und Tanzmariechen begeisterten die Jury, wobei natürlich jeder auf die Höchstbewertung von 100 Punkten hoffte.
"Trainieren das ganze Jahr"
Obwohl man den Gardetanz eigentlich mit Fasching in Verbindung bringt, ist es doch ein Sport, der nicht auf diese kurze Zeit beschränkt ist. "Wir trainieren das ganze Jahr über. Und ein Tanzmariechen muss akrobatisch ganz schön viel leisten", macht Conny Riedel, Trainerin der "Käskuche"-Jugend deutlich.
Vor allem Beweglichkeit scheint wichtig zu sein, wenn man sich als Solistin auf die Bühne begibt. Da werden die Beine in Kopfhöhe gehoben und ganz locker ein Spagat gemacht.
Die Jury bewertet die Schrittvielfalt, den Schwierigkeitsgrad, wie exakt die Bewegungen ausgeführt werden, aber auch die Ausstrahlung, wobei die Freude am Tanzen erkennbar sein soll. Einen wahren Au-genschmaus verspricht die Disziplin des Schautanzes. "Dabei sucht sich jede Gruppe ein Thema, das dann vertanzt wird", erklärt Bernd Biedermann, Vorsitzender des Karnevalsvereins Reilingen. Bewertungskriterien für die Jury sind dann, ob die Thematik verständlich dargestellt wird. Es müssen also die Kostüme, die Musik und die Choreographie zum Motto passen. Aber auch Kreativität ist wichtig und wird bewertet. Vor allem die Kostüme machen den Reiz des Schautanzes aus. Yasmin Schweitzer von Feuerio Mannheim stellt mit einem goldenen Gewand eine griechische Göttin dar.
Hochzeitsreise nach Venedig
"Wir haben seit April für den Tanz trainiert. Ich bin vor dem Auftritt schon etwas nervös, da wir amtierender Deutscher Meister im Schautanz sind und deshalb einen Titel zu verteidigen haben. Aber gegen die Nervosität albern wir in der Gruppe einfach ein wenig herum", erzählt die 20-Jährige.
Markus Hanke von der Tanzsportgarde Plankstadt darf im Tanz "Eine turbulente Hochzeitsreise nach Venedig" sogar eine Hauptrolle spielen. "Schautanz bedeutet für mich, das Publikum mit Ausdruck und Spaß am Tanzen zu begeistern", sagt er.
Bernd Biedermann freut sich schon auf das nächste Gardetanzturnier in Reilingen: "Nach Fasching ist vor Fasching. Ab Aschermittwoch wird dann fürs nächste Jahr geplant."
Saskia Grössl