Ein paar Bilder aus der Inthronisation von Janina I. von Punk und Rock
am 12. November 2010


Sabrina überreicht dem Verein ein Bild für das Narrenstübchen.


Die Juniorengarde bereitet den Auftritt der neuen Prinzessin Janina I. durch einen gelungenen Tanz vor.


Janina I. von Punk und Rock betritt zum ersten Mal die Bühne.


Auf das Lied "Der kleine Italiener" erscheinen "echte" kleine Italiener.


Der größte Teil des Kurpfälzer Narrenrings ist auf die Bühne gekommen.




Hier der Bericht der Schwetzinger Zeitung vom 16.11.10

"Janina von Punk und Rock" auf dem Thron

Die musikalische neue Prinzessin der "Käskuche" spielt leidenschaftlich gerne Gitarre und Schlagzeug

Nur einen Tag nach dem offiziellen Beginn der fünften Jahreszeit war es letzten Freitag endlich soweit: Die Inthronisation der neuen Reilinger Prinzessin.
Pünktlich um 19.31 Uhr fiel der Startschuss der diesjährigen Eröffnungsveranstaltung. Die gesamte Streitmacht des Vereins wurde mit flotter Marschmusik auf die große Bühne der mit riesigen Girlanden geschmückten Fritz-Mannherz-Halle geleitet. Nach der Begrüßung der Gäste durch Präsidentin Gabi Biefel ging die Amtszeit von Prinzessin Sabrina I. aus dem Hause Fortuna allmählich zu Ende. Sie verabschiedete sich von ihren Untertanen und nach etlichen Worten des Dankes gab sie schließlich Krone, Zepter und Mantel zurück.
Nach dem Ausmarsch der Streitmacht stellte Präsidentin Gabi Biefel den neuen Jahresorden vor. Wie immer wurde ein aktuelles Thema verarbeitet. Zum einen veranstaltet der KVR am 19.02.2011 seine 50. Prunksitzung und zum anderen feiert Reilingen 2011 seinen 725. Geburtstag, wobei die mittelalterliche Burg Wersau zum großen Jubiläum mehr und mehr das Interesse der Einwohner weckt. Der hieraus entstandene Jahresorden ist wieder ein Schmuckstück, das wie gewohnt ein begehrenswertes Objekt bei den Fastnachtern der Region und darüber hinaus sein wird.

Neuer Orden präsentiert

Vor dem Höhepunkt des Abends begeisterten die Kleinsten, die Krümelgarde, das Publikum. Die Kinder im Alter von 3-5 Jahren ernteten riesigen Applaus für ihren Tanz zu aktuellen Fastnachtshits.
Dann war es soweit, Präsidentin G. Biefel kündigte den großen Moment an. Im Saal wurde es dunkel und ganz still. Der schwere rote Bühnenvorhang teilte sich. Ein im Graffiti-Look gespraytes Bühnenbild kam zum Vorschein. Zu John Miles "Music was my first love" erschienen Punker und Rocker, dargestellt von der Juniorengarde, auf der bunt beleuchteten Bühne. Mit einem bebenden Musik-Mix der Punkrock-Bands "Die Toten Hosen", "Bakkushan" und "Die Ärzte" zündeten die Mädchen ein tänzerisches Feuerwerk. Nochmals erklang "Music was my first love", die Punker und Rocker bildeten mit ihren E-Gitarren ein Spalier, die Graffiti-Wand öffnete sich und im Scheinwerferlicht erschien sie: "Janina I. von Punk und Rock". Unter tosendem, nicht enden wollendem Beifall zeigte sich in einem traumhaften lila Abendkleid die neue Regentin erstmals ihrem Volk. In gereimter Form verlas sie ihren Prolog und nahm danach hoheitlich Krone, Zepter und Mantel, die Insignien der Macht, entgegen. Die Präsidentin stellte die neue Lieblichkeit genauer vor. Janina Pöschel ist die Tochter von Vorstandsmitglied Heide Pöschel und Elfferrat Wolfgang Pöschel. Sie ist 22 Jahre alt. Seit 14 Jahren ist sie aktiv beim KVR und durchlief sämtliche Gardeabteilungen, bevor sie mit 18 Jahren aus gesundheitlichen Gründen die Tanzstiefel an den Nagel hängen musste. Um den Kontakt zu den Käskuche nicht zu verlieren, unterstützte sie zunächst die Trainerinnen der Tanzkrümel und seit einiger Zeit das Trainerteam der Juniorengarde. Für den 4 x 11 Jahre Schwarz-Gold-Jubiläumstanz zog sie noch einmal die Tanzstiefel an. Außer für den KVR schlägt ihr Herz noch für die Musik. Neben E-Gitarre spielt sie Akustikgitarre und Schlagzeug. Außerdem besucht Janina I. gerne Konzerte und Festivals der Rock und Punkszene. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung im Jahre 2009 arbeitet sie nun als staatlich anerkannte Erzieherin im Kindertreff e.V. Kinderhaus in Reilingen. Danach gingen Dankesworte und die ersten Orden an die Verwandten und Freunde der Prinzessin.
Das Juniorentanzmariechen Jessica Dilger und die Jugendgarde lockerten mit ihren Tänzen die Ordensvergabe an die Elferräte auf, bevor die Rheinschanze aus Ludwigshafen an Wolfgang Pöschel und Stefan Zeilfelder das "Goldene Vlies" für 11-jährige Aktivität beim KVR verliehen. Eine weitere Ordensverleihung nahm der Vorsitzende der Vereinigung badisch-pfälzischer Karnevalsvereine Herr Dietmar Beck vor. Lena Jasberenyi wurde mit dem Großen Verdienstorden für 16 Jahre Aktivität und Ehren-Elferrat Karl Ehehalt mit dem Großen Verdienstorden in Gold mit Brillanten für 40 Jahre Aktivität ausgezeichnet. Es folgte die Ordensvergabe an die Ehrensenatoren. Das Juniorenmariechen Selina Schuler und die Juniorengarde zeigten mit ihrem neuen Marschtanz ihr Können. Rund 40 befreundete Vereine waren zum Ordenstausch gekommen und machten der neuen Prinzessin ihre Aufwartung. Die Ordensrunden wurden untermalt von der Aktivengarde Schwarz-Gold und von der Schautanzgruppe mit ihrem neuen Tanz unter dem Motto "Jukebox".
Für die Schunkelrunden und die musikalische Umrahmung des Abends sorgte Alleinunterhalter Franz Lämmlin. Der Kegelclub "Goldener Kranz" bemühte sich in bekannter Weise um das leibliche Wohl der Gäste
hap