48. große närrische Prunksitzung mit vielen Highlights am 7. Februar 2009


Noch einmal gibt Fritz Anselment den Ortsbüttel


Auch die Juniorengarde ist neu formiert und hat wieder
eine gute Stärke


Eine der großen Attraktionen Oma Schnaufmüller


Auch die Performance der Garde Schwarz-Gold
lässt sich sehen


Das Männerballet such dieses Mal KVR's next Top Model.




Die Schwetzinger Zeitung schrieb am 9.2. diesen ausführlichen Bericht über die Prunksitzung

"Ahoi"-Donner und zuckende Geistesblitze

Unter dem Motto "Auf ein Neues" geht ein krachendes fasnachtliches Gewitter aufs Publikum in der Mannherz-Mehrzweckhalle nieder

Nein, es war kein Gewitter, das am Samstagabend über den Mannherz-Hallen aufzog. Es war ein närrischer Reigen, der sich unter dreifach donnernden "Ahoi"-Rufen ausbreitete, gefolgt von Raketen, die Blitzen gleich den Alltag für einen Moment erhellten. Ein Moment, dessen Zauber sich über vier Stunden erstreckte. Zum 46. Mal hatte der Karnevalverein "Käskuche" zur närrischen Prunksitzung geladen, die diesmal unter dem Stern "Auf ein Neues" erstrahlte.
Trotz weltweiter Finanzkrise hatten die "Käskuche" an Neuerungen nicht gespart: "Zum einen ist unsere Kapelle geschrumpft, aber Jan Nemec spielt für drei", schmunzelte Ehrensitzungspräsident Siegfried von Sagunski, und zum anderen freuten sich die "Käskuche", neben der zauberhaften Prinzessin Lena I. aus dem Märchenwald auch SWR-4-Stimme Gerhard Augstein als Moderator gewonnen zu haben.
Der erfahrene Karnevalist ließ sich nicht lange bitten und machte die Bühne frei für Weltenbummler, grazile Tänzerinnen und all diejenigen, die zur Fasnachtszeit gerne mal Bilanz ziehen - wie der "Ortsbüttel". Pünktlich zu Beginn der fünften Jahreszeit rechnete er mit der Lokalpolitik ab und schwang eifrig die Glocke, um seine "Bekanntmachungen" zu verbreiten.
Mehrfach "reinen Tisch" gemacht
In der Bütt zurück, verkündete Fritz Anselment, dass ab sofort gespart werden müsse - "egal was es koschd." Wie gut, dass sich die Kur so manches Lokalpolitikers beim Finanzamt als "Altbausanierung" absetzen lässt.
Doch der "Ortsbüttel" ist nicht der Einzige, der reinen Tisch macht. Beim Putzfrauen-Duo "Brummer und Spreißel" (Siggi Naber und Elsbeth Steidel) wird ebenfalls nichts unter den Teppich gekehrt. Die beiden Oftersheimerinnen, die die Fasnacht seit vielen Jahren bereichern, machten sich mal wieder ordentlich Luft über hutzlige Männer.
Zum Kampf der Geschlechter traten auch "Boxer und Michel" (Eckart Guttier und Michael Luksch) an. Die beiden Rohrhöfer mit "Waschbrettbauch im Speckmantel" konterten dem Frauen-Duo nicht minder spritzig und frech und sicherten sich mit den "drei Lieblingstieren der Frau" besonders die Gunst der männlichen Besucher: "de Nerz im Schrank, de Jaguar in de Garage un die Sau im Bett".
"Oma Schnaufmüllers" Lache
Wie gut, dass Bodo Dittrich als "Oma Schnaufmüller" mit "Alarm im Darm" beide Geschlechter auf den Boden der Tatsachen zurückführte. Im Schaukelstuhl plauderte die alte Dame munter aus dem Nähkästchen und brachte trotz "Ich sag do jo nix, aber weisch, wie ich man? Spürsch, wie ich fühl?" die Dinge mit exotischer Lache auf den Punkt.
Doch was wäre die Fasnacht ohne ihre Mariechen, die fesch die Beine werfen und mit Spagatsprüngen die Bühnenbretter zum Knarren bringen? Die Mädchen in Uniform gehören einfach dazu. Ob als Garde, wie die "Kraichbachperlen" und die "Kraichbachspatzen", oder solo wie Jessica Dilger und Selina Schuler, die bereits im vergangenen Jahr ihren ganz großen Auftritt gehabt hatte. Die beiden Tanzmariechen kokettierten mit dem Publikum und beeindruckten durch unsagbaren Körpereinsatz und anmutige Bewegungen.
Vom karnevalistischen Urgestein Horst Karcher- "der mit de Quetschkommod" - angeführt, nahm die Prunksitzung über den badischen Tenor der "Froschteichsänger", die karnevalistischen Animateure des Abends, bis hin zum Schautanz seinen Lauf.
Männerballett sucht Topmodel
Ein wundersam abwechslungsreiches Programm hatten die "Käskuche" zusammengestellt, das mit einem ganz besonderen Schmankerl abgerundet wurde: dem Männerballett "KVR sucht next Topmodel", in dem große Kerle in knappe Höschen hüpften, bevor mit einem dreifach donnernden "Ahoi" die letzte Rakete gezündet wurde, deren Funken spät in der Nacht im sanften Ballonregen verglühten.