32. Rudi-Maier Gedächtnisturnier

8. November 2008

Disziplin Verein/ Name Platz
Jugend- Tanzpaare Gesellschaft Möbelwagen Stuttgart
Nikita Chantale Krause , Tobias Velm
1.
Jugend- Tanzpaare KG Polizei Heidelberg 1958 e.V.
Sophia Arnold , Justin Oliver Jäger
2.


Jugend- Tanzgarde TSV Wiesental-Dettenheim 1.
Jugend- Tanzgarde TSG "Coburger Mohr"

2.
Jugend- Tanzgarde Tanzsportclub "Royal" Rülzheim e.V.
Krönchengarde
3.
Jugend- Tanzmariechen Tanzsportgarde Plankstadt 2008 e.V.
Ilaria Vitulano
1.
Jugend- Tanzmariechen KV "Böhler Hängsching" e.V.
Saskia Fickel
2.
Jugend- Tanzmariechen KV "Böhler Hängsching" e.V.
Gina Hartmann
3.
Jugend- Schautanz Narrenzunft "Schmalzloch" Hörden e.V.
Das weiß doch jedes Kind
1.
Jugend- Schautanz Effect`s Coburger Turnerschaft 1861 e.V.
Mit Dot, Slash u.@ durch das Internet
2.
Jugend- Schautanz Mühlburger CG e.V.
Jetzt geht die Post ab
3.
Junioren- Tanzpaar 1. Korntal-Münchinger KV "Hano"
Carolin Wagner , Marcel Weiss
1.
Junioren- Tanzpaar TSV Wiesental-Dettenheim
Sina Erb , Markus Schieber
2.
Junioren- Tanzpaar GCG Feuerio Mannheim e.V.
Michelle Kruse , Mark Lukas Müller
3.
Junioren- Tanzgarde TSV Wiesental-Dettenheim
1.
Junioren- Tanzgarde TSG "Coburger Mohr"

2.
Junioren- Tanzgarde Tanzsportgarde Plankstadt 2008 e.V.

3.
Junioren- Tanzmariechen TSG "Coburger Mohr"
Michelle Maldonado
1.
Junioren- Tanzmariechen TSV Wiesental-Dettenheim
Laura Bolz
2.
Junioren- Tanzmariechen Ges. "Hano" 1. Korntal-Münchinger KV
Caroline Wagner
3.
Junioren- Schautanz Narrenzunft "Schmalzloch" Hörden e.V.
Angebißen ?
1.
Junioren- Schautanz Effect`s Coburger Turnerschaft 1861 e.V.
Oh, Shrek !
2.
Junioren- Schautanz TSG "Coburger Mohr"
Teenie-Dance-Carsting
3.


9. November 2008

Disziplin Verein/Name Platz
Tanzpaare Tanzsportgarde Plankstadt 2008 e.V.
Madeleine Lilli , Dennis Kemptner
1.
Tanzpaare Effect`s Coburger Turnerschaft 1861 e.V.
Caroline Mahr , Sven Krautwurst
2.
Tanzpaare Schwetzinger CG e.V.
Janina Karle , Kevin Kruse
3.
Weibliche Garde TSV Landau
1.
Weibliche Garde GCG Feuerio Mannheim e.V.

2.
Weibliche Garde TSG "Coburger Mohr"

3.
Männliche oder
Gemischte Garde
Mühlburger CG e.V.
Mixed Team
1.
Männliche oder
Gemischte Garde
KV "Die Rhoischnooke" 1960 e.V. ,
Germersheim Festungsgarde
2.
Männliche oder
Gemischte Garde
TSG Bellheim
Kurpfalzgarde
3.
Tanzmariechen KTSC Lauda e.V.
Anna-Elena Blatz
1.
Tanzmariechen Tanzsportgarde Plankstadt 2008 e.V.
Madeleine Lilli
2.
Tanzmariechen GCG Feuerio Mannheim e.V.
Sabrina Barbiera
3.
Schautanz GCG Feuerio Mannheim e.V.
Dornröschen
1.
Schautanz Tanzsportclub der Dürmer Faschenaacht,
Walldürn
Hexen sind halt so
2.
Schautanz KTSC Lauda e.V.
Hexenzauber
3.


Hier der Bericht der Schwetzinger Zeitung vom 10. und 11.11.08

Alles dreht sich um Garden und Tänze

32. Rudi-Maier-Gedächtnisturnier: Wichtiges Qualifikationsturnier lockte über 2000 Tänzerinnen und Tänzer in die Fritz-Mannherz-Hallen

Bei herrlichem Spätsommerwetter kam schon früh am Morgen des Samstags ein Strom von Pkw und Bussen Richtung Reilingen. Das Kassenteam am Eingang zur Sporthalle konnte den Ansturm kaum bewältigen, bis auf die Sekunde genau um neun Uhr der Tusch zur Eröffnung des 32. Rudi-Maier-Turniers ertönte.
Gut gelaunt begrüßte der Vorsitzende Stefan Zeilfelder die Gäste und Aktiven in der schon fast voll besetzten Halle. Bürgermeister Walter Klein, Schirmherr der Veranstaltung und selbst Ehrensenator bei den "Käskuche", hieß die Freunde des Gardetanzsports in Reilingen willkommen und freute sich über die riesige Beteiligung, die beweise, dass dieses Turnier dank der perfekten Organisation nichts an Attraktivität verloren habe.
Nach der Vorstellung der Jury und einer Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Klaus Bensemann, Vorstandsmitglied und Elferrat beim Karnevalverein sowie langjähriger Juror beim Bund Deutscher Karneval wirbelte das erste Jugendtanzpaar über die Bühne.
Wahrer Auftritt-Marathon
Mit weiteren 13 Tanzgarden, 16 Tanzmariechen und sechs Schautänzen war der Vormittag voll ausgelastet. Es herrschte, in der Halle bereits eine Bombenstimmung, denn die Kleinen ließen es an Schritt- und Bewegungsvielfalt an nichts fehlen.
Die Siegerehrung noch vor der Mittagspause nahmen der Präsident der Vereinigung Badisch Pfälzischer Karnevalvereine, Günter Hauck und sein Vize Hans Weidemann personlieh vor. In der gleichen Reihenfolge wie am Vormittag stellten sich die Junioren der Jahrgänge 94 bis 97 der Jury.
Stürmischen Beifall ernteten nach ihrem Auftritt die 21-köpfige Juniorengarde des TSG "Coburger Mohr", die mit sage und schreibe 13 Auftritten beim Turnier vertreten war.
Eine wahre Mammutaufgabe für die Jury waren die anschließenden Auftritte der 39 Tanzmariechen. Über drei Stunden wurde getanzt und gewertet bis zum großen Finale des Samstags, dem Schautanzwettbewerb. Mit großem Jubel quittierten die Fans die Schau der Narrenzunft Schmalzloch-Hörden. Fantastische Kostüme rund ums Angeln und eine rasante Schau sicherte der Gruppe eine Traumwertung und damit den Sieg. Die Siegerehrung der Junioren (mittlerweile war es schon fast 20 Uhr) leitete der Vorsitzende des Bezirks Nordbaden der Vereinigung, Rüdiger Klein. In seinen Schlussworten lobte er besonders die neue Turniersprecherin Michaela Kehder, Exprinzessin des Reüinger Karnevalvereins, die "ihre Sache auf Anhieb hervorragend gemacht hat." Sie moderierte dann die Siegerehrung, während Stefan Zeilfelder und Rüdiger Klein Pokale und Urkunden übergaben. Mit Applaus und einem zünftigen Blitzlichtgewitter endete der erste Tag des Rudi-Maier-Turniers harmonisch und ohne Pleiten, Pech und Pannen.
Die jungen Teilnehmer aus Plankstadt schnitten ganz besonders hervorragend ab
Die Nacht vom Samstag auf Sonntag war kurz für die Truppe hinter den Kulissen der Großveranstaltung. Bereits um 7 Uhr, zwei Stunden vor Beginn des Programmes, herrschte schon Hochbetrieb an der Kasse, in der Sporthalle und an den Verpflegungsständen in der Mehrzweckhalle.
Die Wettkampfstimmung stand der am ersten Tag in keiner Weise nach, denn mit den Tanzpaaren, 24 weiblichen Garden, sechs gemischten Garden, 30 Tanzmariechen und zwölf Schautänzen standen weitere Höhepunkte auf dem Programm.
Besonders gespannt war man bei den Schautänzen auf den KTSC Lau-da, die Narrenzunft "Schmalzloch" Hörden und die TSG "Coburger Mohr" und natürlich den Lokalmatador vom KV Reilingen, die alle schon immer für Überraschungen in der Thematik und Originalität sorgten.
Aber es kam ganz anders. Unter brausendem Jubel tanzten sich die "Dornröschen" vom "Feuerio" Mannheim mit dem reizend umgesetzten Märchen auf den ersten Platz. Ein Geburtstagsständchen gab es für Christiane Schöffel in der Reilinger Schautanzgruppe, die an diesem Sonntag ihren 45. Geburtstag feiern konnte.
Zur Siegerehrung erklang zum ersten Mal in dieser Kampagne das "Humba täterä" vom Alleinunterhalter Markus Albert, der das Turnier vorbildlich musikalisch begleitet hatte. In seiner Schlussansprache lobte der Bezirksvorsitzende die Organisation des Turniers, die wie üblich in den Händen eines unermüdlichen Teams lag.
Einen besonderen Dank sprach er Gerti Rösch, Angelika Bensemann und Hannelore Biedermann aus, die schon im Vorfeld Großes geleistet hatten. Der neuen Turniersprecherin, die ihr Debüt sehr erfolgreich am Mikrofon gab, prophezeite Rüdiger Klein eine große Karriere mit den Worten "man wird von ihr beim KVR noch einiges hören!"
Die erfolgreichsten Vereine unserer Region waren die Tanzsportgarde Plankstadt und die GCG "Feuerio" Mannheim. Plankstadt siegte mit Ilaria Vitulano bei den Jugendtanzmariechen, Madeleine Lilli tanzte sich auf den zweiten Rang bei den Tanzmariechen und mit Dennis Kemptner auf den ersten Platz bei den Tanzpaaren, die Juniorengarde errang einen dritten Platz.
Die Mannheimer siegten überragend mit dem "Dornröschen" bei den Schautänzen und Sabrina Barbiera landete eine Drittplatzierung als Tanzmariechen. Den alljährlich von Familie Maier gestifteten Pokal für die insgesamt höchste erreichte Punktzahl an beiden Tagen überreichte die Witwe von Rudi Maier persönlich an Anna-Elena Blatz vom KTSC Lauda.
svs