Liane I. mit dem Präsidenten


Die drei neuen Elferräte


Sprühende Funken beim Feuerwerk der guten Laune

Karnevalisten krönten ihre neue Prinzessin Liane I. von Spagatien /
Rauschende Ballnacht / Goldenes Vlies verliehen

Zu einer rauschenden Ballnacht gestaltete sich die Inthronisation der Prinzessin für die beginnende Kampagne. Schon ein paar Tage nach dem glänzend verlaufenen Tanzturnier wartete der KVR mit einer Veranstaltung auf, die höchste Anerkennung verdient. In einer viereinhalbstündigen Schau lief ein nahtloses Programm in der goldgirlanden-geschmückten, vollbesetzten Fritz-Mannherz-Halle ab.

Präsident Karlheinz Elsenbast hatte die zahlreichen Programmpunkte wieder abwechslungsreich zusammengestellt und verstand es in seiner lockeren pfälzischen Art und Schlagfertigkeit in allen Situationen, sie den Fasnachtern aus nah und fern humorvoll und kurzweilig zu präsentieren.

Mit einem fetzigen Ramba-Zamba der Guggemusik kam die Abschiedsfeier für Patricia I. Dankesworte, Geschenke und Andenken ließen erkennen, dass sie eine ausgezeichnete Repräsentantin für den KVR gewesen war. Ihre Abschiedsworte gingen zum Schluss in tränenerstickter Stimme unter, ehe sie die Insignien ihrer Macht zurückgab.

Da die neue Prinzessin, Liane I., als Tanzmariechen und in der Seniorengarde dient, war das Zeremoniell des Erscheinens ganz auf Tanz abgestimmt, bis eine Fanfare erklang und ein Bühnenfeuerwerk seine sprühenden Funken entfaltete. Der Vorhang öffnete sich und da stand die komplette Seniorengarde, in der Mitte die neue Prinzessin in schneeweißem Kleid mit blauen Applikationen versehen. Über der Bühne wurde der Name frei "Liane I. von Spagatien".

Nachdem Liane ihr Regierungsprogramm mit fester Stimme verlesen hatte, regnete es Orden an alle, die ihr bei den Vorbereitungen helfend zur Seite standen. Dann konnte sie sich aus der für sie ungewohnten Perspektive, nämlich vom Thron aus, an den Darbietungen der Garden, Tanzmariechen und Tanzpaare erfreuen. Auch ihre Streitmacht, der Elferrat, wurde an diesem Abend um drei Mitglieder verstärkt. Ebenfalls um ein weiteres Mitglied verstärkt wurde der Ehrensenat des Vereins.